POP3 oder IMAP, was soll ich wählen?

Das Post Office Protocol 3 – kurz POP3 – und das Internet Message Access Protocol – kurz IMAP – sind Übertragungsprotokolle, auch Verfahren genannt, über das ein E-Mail Programm E-Mails von einem Mail-Server abholen kann.

Egal für welches Protokoll Sie sich entscheiden, es handelt sich um eine reine Konfiguration in Ihrem E-Mail Programm – unser Mail-Server kann mit beiden Protokollen umgehen.

Zu Ihrer Sicherheit bieten wir ausschließlich verschlüsselte Verbindungen zum Abrufen der E-Mails an. Wählen Sie zwischen POP3s oder IMAPs.

POP3

POP3 ist das klassische Verfahren, um E-Mails von einem Mail-Server abzurufen. Hierbei werden beim Abrufen die E-Mails auf Ihrem Computer gespeichert und dann auf dem Mail-Server gelöscht.

Vorteile: Der auf dem Mail-Server genutzte Speicherplatz wird bei jedem Abruf der E-Mails wieder freigegeben.

Nachteile: Wenn Sie Ihre E-Mails auf mehreren Computern, Smartphones oder Tablets abrufen, haben Sie nicht alle E-Mails auf allen Geräten.

IMAP

Bei diesem Verfahren wird von Ihrem E-Mail Programm lediglich eine Kopie der E-Mail vom Server abgerufen. Dies eignet sich dann, wenn Sie mehrere Computer, Smartphones oder Tablets nutzen, um Ihre E-Mails abzurufen. Sie haben an allen Geräten immer den gleichen Stand. Erst wenn Sie in einem der E-Mail Programme eine E-Mail löschen, wird diese auch vom Server gelöscht bzw. in einen “Gelöscht”-Ordner verschoben.

Vorteile: Alle E-Mails an allen Endgeräten immer zur Hand. Bei Datenverlust auf dem PC sind die Original E-Mails noch auf dem Server vorhanden.

Nachteile: Das Postfach wächst mit der Zeit und belegt Speicherplatz auf dem Server. Sie sollten nicht mehr benötigte E-Mails also regelmäßig löschen.

Weiterführende Informationen zum Einrichten Ihres E-Mail Programms finden Sie in den FAQ.